Löwen unterliegen in Weinsberg - jetzt geht`s nach Plochingen

Damen trumpfen in Oftershein/Schwetzingen auf

Derbytime am Wochenende - TSV Birkenau 2 zu Gast

 

Nachträge aus der Vorwoche

JSG männl. E-Jugend gegen HG Saase             17:20

Aufstellung: Ferdinand Bähr, Magdalena Bähr, Clemens Beck, Alexander Efkemann, Niklas Funk, Philipp Götz, Rene Lang, Jonas Mayer, Florian Schlegel, Julian Schmitt, Nikolai Schmitt, Valentin Volk, Filip Warzecha, Bernhard Zorn - Trainer Sven Glander und Andreas Ditrich

Dass es kein Spaziergang werden würde, war klar, nachdem beide Teams in der Hinrunde mit ihrer bisherigen Leistung überzeugen konnten. Nach wechselnden Führungen in der ersten Halbzeit und einem zur 10:12 Rückstand zur Pause, konnte die HG Saase in der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung bis auf 5 Tore ausbauen und das Spiel letztlich mit 17:20 gewinnen.

Mitverantwortlich für die Niederlage waren sicherlich die Unkonzentriertheiten und Fehler in vermeintlich einfachen Spielsituationen, die es der HG Saase leicht machten unsere Angriffe zu vereiteln und in den Ballbesitz zu kommen. Darüber hinaus hatten unsere Gegner auch noch eine starke Abwehr, die das Durchkommen erschwerte. Das Spiel war mit einem blauen Auge, vier Verwarnungen und einer Zeitstrafe in Summe auch härter als die vorangegangenen Spiele.

Schaut man auf die Hinrunde zurück, so haben unsere Jungs und unser Mädel tolle Partien gespielt, bei denen auch die Zuschauer ihre Freude hatten. Und so freuen wir uns auf weitere schöne Spiele in der Rückrunde.

 

Heiß umkämpftes BWOL Lokal-Derby der männlichen B-Jugend

JSG gegen  HG Oftersheim/Schwetzingen             21:25

Beiden Mannschaften war anzusehen, dass es an diesem Sonntag in der sehr gut besuchten Heinrich-Beck Halle um alles geht. Der Heimmannschaft gelang ein guter Start ins Spiel und die Rothemden konnten durch 3 Tore von Mika Schüler eine 3:1 Führung verzeichnen.

In der 12 Minute konnte Lars Wilkening im Tor der JSG mit einer sensationellen Reaktion im Tor den Anschlusstreffer der Gegner verhindern bevor es dann in der 14. Minute zur ersten 2-Minutenstrafe gegen die Heimmannschaft kam. In Unterzahl wurde Mika Schüler wieder in Manndeckung genommen. In dieser Phase konnten die Gäste auf 9:8 verkürzen.  In der 20. Spielminute war der alte Torabstand dann wiederhergestellt und die HG nahm beim Stand von 12:9 ihre erste Auszeit. Kurz vor der Pause nahm die Intensität des Spiels noch einmal zu und die Schiedsrichter verhängten erste gegen die Gäste, dann gegen die JSG eine Zeitstrafe. Mit dem Zwischenergebnis von 14:12 ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit bekamen die Zuschauer ein heiß umkämpftes Spiel geboten. Unsere Jungs kamen hochmotiviert aus der Kabine. Sie fanden sofort wieder ins Spiel und konnten die Tordifferenz sogar auf 4 Tore erhöhen. Leider schlichen sich in dieser Spielphase einige leichte technische Fehler ein, die zu unnötigen Ballverlusten führten. Das Spiel nahm an Härte zu und die Schiedsrichter vergaben einige 2-Minutenstrafen. In der 38. Spielminute lag die Heimmannschaft noch 19:16 in Führung. Dann drehte der HG Ofertersheim/Schwetzingen das Spiel und glich erst zum 19:19 aus und übernahm dann die Führung in der 44. Minute zum 20:21. Die Partie hatte sich nun komplett gewendet. Die Proteste der engagierten Trainer der Heimmannschaft, gegen eine erneute Zeitstrafe, führten nur zu einer Verwarnung gegen die Bank. Das Spiel endet 21:25 für die Gäste.

Ergebnisse vom Wochenende

MSG weibl. D-Jugend bei TSG Ketsch                             10:12

Für die MSG waren am Ball: Roshin Abdo, Laura Backes, Milena Podgorac 2, Anna Baumann 1, Lenja Müller 4, Celina Krüger, Vanessa Mieck, Nele Stöhr 1, Maya Draco 1, Liv Styletz, Lena Bauer 3 und Alessa Schröder

Bei der bisher verlustfreien TSG Ketsch hatten die D-Mädels erneut einen schweren Start und Ketsch ging in der siebten Minute 1:0 in Führung. Zwar kamen die Mädels immer öfters durch die offene Manndeckung der Bären, scheiterten dann aber an deren starker Torfrau. Gott sei Dank stand die Abwehr gut und Ketsch konnte in der ersten Hälfte keinen weiteren Treffer landen, so dass nach zwanzigsten Minute bei 1:5 die Seiten gewechselt wurden. Leider ließ in der Mitte der zweiten Hälfte die Konzentration in der Abwehr nach und Ketsch konnte mit insg. vier verwandelten 7m auf 9:11 verkürzen. Doch in der Auszeit konnten die Mädels noch mal auf die letzten fünf Minuten eingestellt werden, bekamen die gegnerische Kreisläuferin in den Griff und gewannen am Ende mit 10:12.

JSG männl. D-Jugend bei TSG Dossenheim                    10:26

JSG männl. B-Jugend gegen TSV Freib./Zähringen        18:27

JSG männl. A-Jugend beim TV Sulzfeld                           26:22

Männer Kreisliga 1 beim TSV Birkenau 2                          25:28

Aufstellung: Mzyk, D. Simoni 4/4, Erny 5, D. Müller 2, Ph. Simoni 1, Sotille, Haas, Schmich 4, Muchow, T. Müller 5, Metz, D. Weth 1 und Grohmann 3,

Ordentliches Spiel unserer Zweiten in Birkenau. Zwar musste man fast das gesamte Spiel einem Rückstand hinterherlaufen, aber mit viel Moral hielt man das Spiel bis in die Schlussminuten offen. Wer weiß, wenn da die Nerven mitgespielt hätten.

Badenliga Frauen

SG Heddesheim bei HG Oftersh./Schwetz.                       33:21

Aufstellung: Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 3, Eva-Maria Hildebrand, Luljeta Paloj 4, Selina Hammersdorf 11/9, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 2,  Celine Marek 4, Lina Pauli, Michelle Schütz 2, Miroslava Dojcakova 1, Jennifer Schlipf 2. Sonja Wink 1 und Sophie Schäfer 1

Damen setzen Ausrufezeichen beim Tabellenzweiten

Für eine faustdicke Überraschung sorgten unsere Damen am Wochenende in Oftersheim/Schwetzingen. Und es war ein souveräner Auftritt bei dem unsere Mädels den Schwung aus dem letzten Heimspiel mitnahmen und die Gastgeber von Beginn an unter Druck setzten. Sophie Schäfer und Anja Sachsenmaier eröffneten den Torreigen, Katja Bender und Laura Luise Knödler legten bis zur 5. Minute zum 1:4 nach. Zwar konnten die Gastgeberinnen in der turbulenten Startphase innerhalb einer knappen Minute noch einmal auf 3:5 verkürzen, aber mit einem 5:0 Lauf, darunter vier Siebenmeter von Selina Hammersdorf  sorgte das Team von Branco Dojcak bis zur 13. Minute für einen sicheren 7-Tore-Vorsprung, der bis zur Pause (11:18) auch sicher gehalten wurde.

Erfreulich, dass man auch nach der Pause weite schnellen, attraktiven Handball zeigte und den Tabellenführer damit sichtlich beeindruckte. Mit einem Doppelschlag sorgte Luljeta Paloj in der 44. Minute für den ersten Vorsprung mit 10 Toren (14:24). Die Gastgeberinnen waren geschlagen und konnten in der Schlussviertelstunde auch keine Ergebniskorrektur mehr betreiben, weil unsere Mädels bis zur letzten Minute die Konzentration hoch hielten und mit dem sicheren Vorsprung im Rücken auch das nötige Selbstvertrauen hatten, Letztendlich geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

Am kommenden Samstag steigt in Heddesheim ein Derby gegen Birkenau 2. Vom Papier her eine vermeintlich einfache Aufgabe, aber kein Grund überheblich in dieses Spiel zu gehen, zumal einige Spielerinnen unseres Teams gegen ehemalige Mannschaftskameradinnen antreten müssen.

BWOL Männer

SG Heddesheim beim TSV Weinsberg       25:33

Aufstellung: Nikki Hoffmann, Robert Dulina, Nikola Pugar 2, Björn Skade 1, Nico Kettner, Marlon Lierz 10, Fabian Medler 2, Christopher Hinrichs 5/2, David Walzenbach 5, Daniel Müller n.e.  

Ohne „sechs“ am Ende unter Wert geschlagen

Nachdem sich die Verletztenliste unter der Woche nicht gelichtet hatte war klar, dass die Tauben auch in Weinsberg sehr hoch hängen. Wie bereits vor einer Woche in eigener Halle versuchte das verbliebene Rumpfteam nicht nur, die Niederlage in Grenzen zu halten, sondern dagegen zu halten soweit es geht. Und über weite Strecken des Spiels gelang dies auch recht ordentlich. Marlon Lierz, mit 10 Feldtoren erfolgreichster Löwe an diesem Abend sorgte in der 5. Minute sogar kurzzeitig für eine 1:2 Führung, aber abgesehen davon lief man immer einem Rückstand hinterher. Dabei war die Begegnung in der ersten Viertelstunde, in der Abtastphase durchaus ein Spiel auf Augenhöhe. Erst danach gelang den Gastgebern der erste Vier-Tore-Vorsprung (10:6) nach 18 Minuten. Aber auch von solchen Rückständen ließen sich unsere Jungs nicht beeindrucken und kamen mehrfach wieder auf zwei Tore heran. So stand es zur Pause auch 14:12 für Weinsberg.

Nach der Pause dann der bessere Start für die Löwen. David Walzenbach, Nikola Pugar und Marlon Lierz sorgen bis zur 34. Minute für den Ausgleich zum 15:15, aber im weiteren Verlauf des Spiels wurde immer wieder deutlich, dass man ohne Alternativen im Rückraum (Doll, Badent, Fendrich, van Marwick, Pagliara) Gegner zwar ärgern, aber in dieser Klasse nicht ernsthaft gefährden kann. Bis Mitte der zweiten Halbzeit zog Weinsberg dann auch vorentscheidend auf 25:19 davon. Schade, dass in der Schlussphase dann doch Kraft und Konzentration etwas nachließen, was der Gegner zu einem etwas zu hohen Sieg nutzen konnte.

Am Samstag geht es jetzt nach Plochingen. Die Mannschaft ist schwer einzuschätzen und immer für eine Überraschung gut. Die Löwen hoffen natürlich auf den einen oder anderen Rückkehrer und dann muss man mal sehen was geht.

 

Vorschau        

Samstag, den 1.12.2018 

Heimspiele

14.15 Uhr     JSG männl. D-Jugend gegen JSG Malsch/Rot

                    Sporthalle Heddesheim

16.00 Uhr     Männer Kreisliga 1 gegen TSG Weinheim

                    Badenliga Frauen

18.00 Uhr     SG Heddesheim gegen TSV Birkenau 2 

Auswärtsspiele

BWOL Männer

20.00 Uhr     SG Heddesheim beim TV Plochingen 

Sonntag, den 2.12.2018

Heimspiele

13.00 Uhr     JSG männl. A-Jugend bei HSG Walzbachtal

                    Sporthalle Leutershausen 

Auswärtsspiele

14.00 Uhr     JSG männl. C-Jugend bei TSV Sandh./Walld.

15.00 Uhr     JSG männl. C-2-Jugend bei HSG Weinh./Oberflb

             

Unsere Sponsoren

JSN Tendo template designed by JoomlaShine.com