Knappe Niederlage der Löwen in Herrenberg

Am Sonntag kommt Zizishausen

Damen verlieren Derby in Saase

Am Sonntag kommt Pforzheim/Eutingen

Ergebnisse vom Wochenende

JSG männl. D-Jugend bei HG Oftersh./Schwetz.                       20::32

JSG männl. C-Jugend bei SG Edi/Friedrichsf.                           22:21

JSG männl. B-Jugend beim TV Bittenfeld                                  27:27

Spieler: Lars Wilkening, Timon Ulbrich (1),Leon Rößiger (1), Marc Havemann, Mika Schüler (9), Felix Schubert, Laurenz Keil (3), Jan Trautmann (1), Moritz Ullrich, Samuel Bechtold (5), Luca Diedrich, Felix Abt (2), Nick Haas (5), Marc Mildenberger, Niklas Blösch, Tilo Tuschner, Trainer: Lutz Schlafmann, Martin Kemmet, Jörg Kunze

Nach der sehr guten Leistungssteigerung vom letzten Spiel gegen Balingen/Weilst. war die Mannschaft hochmotiviert ins Schwabenland gefahren. Die Jungs sind super gestartet, sodass sie erst in der 5. Spielminute das erste Gegentor erhielten. Durch die sehr gute Leistung unseres Torhüters konnte dieser selbst in der 6. Spielminute einen 7-Meter abwehren. Wir setzten die Gastgeber so unter Druck, dass sie in der 13. Minute bei einem Spielstand von 4:7 ihre erste Auszeit nahmen. Sechs Minuten später führte unsere JSG mit 5 Toren (10:15) und zur Halbzeit sogar mit 7 Toren (11:18), denn sie kämpften wie die Löwen. Man spürte deutlich, dass sie das Spiel gewinnen und 2 Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Nach der Pause hatten unsere Jungs eine Findungsphase. Somit konnte die gegnerische Mannschaft bis auf 3 Tore aufholen. Darauf kam es leider in der 39. Spielminute zum Ausgleich 23:23 und in der 40. Minute zur ersten Führung des TV Bittenfeld. Es folgte ein erbitterter Kampf, um zumindest einen Punkt zu erzielen. Nach zu schnellen Abschlüssen der einzelnen Spielzüge folgte ein offener Schlagabtausch mit Toren auf beiden Seiten, so dass das Spiel mit 27:27 ausging. Positiv zu sehen ist die kontinuierliche Leistungssteigerung unserer Mannschaft!

JSG männl. A-Jugend bei SG Edi/Friedrichsf.                           24:18

Männer Kreisliga 1 beim TV Oberflockenbach                           13:27

Aufstellung: Mzyk, D. Simoni 8/6; Erny 1, D. Müller 2, Ph. Simoni, Sotille, Haas, Schmich, Muchow, T. Müller 2, Metz, Schembera und Kramm

Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit, nach der man „nur“ 8:5 zurück lag, verlor man nach der Pause zusehends den Faden und kam am Ende recht deutlich unter die Räder.

Badenliga Frauen

SG Heddesheim bei HG Saase                      29:23

Aufstellung: Michaela Gärtner, Anja Sachsenmaier 3, Eva-Maria Hildebrand, Luljeta Paloj 5, Selina Hammersdorf 7/3, Laura-Luise Knödler 1, Katja Bender 1,  Celine Marek 3, Lina Pauli, Michelle Schütz, Miroslava Dojcakova, Sonja Wink, Saskia Mundinger und Sophie Schäfer 3

Niederlage im Verfolgerduell

Mit der Niederlage in Saase mussten die Damen der SG zunächst den Kontakt zu den Spitzenteams aus Schwetz./Oftersh. und Viernheim etwas abreißen lassen und müssen sich jetzt schnell stabilisieren, wenn man nicht noch weiter im Mittelfeld abtauchen möchte. Dabei war klar, dass das Spiel in Saase eine schwere Aufgabe wird. Die Gastgeberinnen hatten dabei den etwas besseren  Start und führten nach knapp 8 Minuten mit 4:1. Unsere Mädels kamen etwas langsamer in die Begegnung, erzielten aber in der 15. Minute durch Laure Knödler erstmals den Ausgleich zum 6:6 und gingen kurz darauf durch Katja Bender sogar mit 7:8 in Führung. In der Folge konnte Celine Marek noch zwei Mal vorlegen, bevor Saase nach dem wiederholten Ausgleich wieder die Führung übernahm und auf 15:11 ausbaute. Selina Hammersdorf und Anja Sachsenmaier sorgten dann vor der Pause noch für einen erträglichen Halbzeitrückstand von 15:13, der alle Chancen offen ließ.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die HG Saase wieder das aktivere Team und baute den Vorsprung innerhalb der ersten acht Minuten wieder auf vier Tore (19:15) aus. Zwei Treffer von Luljeta Paloi und nach einem Gegentor zwei weitere Treffer von Selina Hammersdorf per Siebenmeter und Anja Sachsenmaier sorgten dann bis zur 46. Minute aber wieder für Spannung, aber drei Tore von Janina Collet brachten die Gastgerinnen dann wieder in die Erfolgsspur und in der Schlussphase fehlte dann das Stehvermögen um das Spiel noch einmal zu drehen. Am Ende fiel das Ergebnis dann vielleicht etwas zu deutlich aus.

 

BWOL Männer

SG Heddesheim bei H2Ku Herrenberg                    27:29

Aufstellung: Nikki Hoffmann, Robert Dulina, Björn Skade, Christian Fendrich, Nikola Pugar 1, Dominik Adam, Nico Kettner, Marlon Lierz 5/4, Lukas Braun, Martin Doll 3, Fabian Medler 4, Martin Geiger 1,  Christopher Hinrichs, David Walzenbach 2, Philipp Badent 11

 

Löwen zahlen wieder Lehrgeld

Ein Spiel fast wie in Remshalden, dieses Mal leider ohne Happyend. Manhatte sich einiges vorgenommen für diese Begegnung und spielte auch wirklich eine sehr gute erste Halbzeit, versäumte dabei aber immer wieder die mögliche Führung. Nach 10 Minuten stand es 5:5. Nach dem erneuten Ausgleich zum 8:8  in der17. Minute durch David Walzenbach zogen die Gastgeber bis zur 24. Minute etwas deutlicher auf 13:10 davon, aber kurz vor der Pause sorgte Philipp Badent mit seinem sechsten von insgesamt elf Treffern, dann wieder für den  Ausgleich zum 14:14 und auch zur Pause stand das Spiel Unentschieden (15:15).

Den Start in die zweite Halbzeit verschlief man dann wieder einmal komplett. Über acht Minuten ohne Torerfolg geriet man mit 19:15 ins Hintertreffen und fand nur langsam wieder ins Spiel. Mitte der zweiten Halbzeit hatten beim Stand von 24:19 viele das Spiel schon abgehakt. Ein Trugschluß!. Die Löwen leisteten sich zwar auch in Herrenberg wieder zu viele technische Fehler, unüberlegte oder überhastete Abschlüsse und auch die eine oder andere Zeitstrafe, aber in kämpferischer Hinsicht kann man der Truppe nichts vorwerfen. Zunächst überstanden die Gastgeber zwar noch eine doppelte Zeitstrafe und die Löwen ließen einen Siebenmeter aus, aber dann begann eine Aufholjagd, bei der Martin Doll in der 53. Minute für den Anschlusstreffer zum 25:24 sorgte und eine spannende Schlussphase einläutete. Nach dem erneuten Anschlusstreffer zum 28:27 durch Philipp Badent gab auch in den letzten Minuten die reifere und abgezocktere Spielweise des Gegners den Ausschlag. Der spielentscheidende Treffer zum 29:27 fiel praktisch in der Schlusssekunde. Schade!

Am Wochenende steht jetzt sicherlich das nächste richtungsweisende Spiel für die Löwen auf dem Spielplan. In eigener Halle gegen Zizishausen wird es sicherlich schwer, aber eigentlich muss jetzt dringend ein Erfolgserlebnis her, um in der Tabelle den Anschluss nicht zu verlieren, aber auch um sich endlich wieder einmal selbst zu belohnen und Selbstvertrauen zu tanken. Vielleicht schafft es die Truppe mit der Unterstützung der Fans im Rücken.

 

Vorschau       

Samstag, den 18.11.2018

Heimspiele

13.30 Uhr     JSG männl. E-Jugend gegen HG Saase

                    Sporthalle Heddesheim 

14.30 Uhr     JSG männl. C-2-Jugend gegen TV Sinsheim

                    Sporthalle Leutershausen

15.00 Uhr     JSG männl. A-Jugend gegen JSG Schwarzbachtal

                    Sporthalle Heddesheim

13.30 Uhr     JSG männl. C-1-Jugend gegen HG Schwetz./Oftersh. 2

                    Sporthalle Leutershausen

  

Sonntag, den 19.11.2018

Heimspiele 

10.00 Uhr     weibl. E-Jugend (MSG) gegen HSG Bergstraße

                    Sporthalle Heddesheim

11.30 Uhr     weibl. D-Jugend (MSG) gegen HSG Bergstraße

                    Sporthalle Heddesheim

16.00 Uhr     männl. B-Jugend (JSG) gegen HG Oftersh./Schwetz.

                    Sporthalle Leutershausen

13.15 Uhr     Männer Kreisliga 1 gegen HC MA-Vogelstang

                    Badenliga Frauen

15.15 Uhr     SG Heddesheim gegen SG Pfozh./Eut.

                    BWOL Männer

17.30 Uhr     SG Heddesheim gegen TVS Zizishausen

             

Unsere Sponsoren

JSN Tendo template designed by JoomlaShine.com